Praxis für Massage und Ki-Energiearbeit Tübingen

Shiatsu in Tübingen

Hallo und herzlich willkommen auf meiner Seite

Praxiszeiten

Nach telefonischer Vereinbarung


Adresse

Arndt Spieth

Danziger Str. 18

72072 Tübingen-Derendingen

 

Sprache: Deutsch/Englisch


Ich freue mich sehr, dass Sie mich und meine Massage- und Ki-Energiepraxis hier gefunden haben!

In meiner Praxis in Tü-Derendingen erwartet Sie eine schöne Atmosphäre und Massagen, die wie kleine Urlaube für Sie sind. Ich praktiziere das aus Japan stammende Shiatsu und biete auch Klassische (Schwedische) Massage, Anti-Stress-Massage, klassische Rückenmassage, Breuß-Massage und Fußreflexzonenmassage an.

 

Darüber biete ich für Sie wertvolle Elemente zum Thema Energiearbeit an. Diese Tools wie das japanische Jin Shin Jyutsu oder die Makko-Ho Übungen, bei der die Faszien intensiv gedehnt werden, können Sie z.B. als Ergänzung zu Shiatsu nutzen und später daheim üben. Auch die Access Bars gehören hier dazu, dies sie bei mir genießen dürfen. Für mich sind auch alle Massagetechniken eine Form der Energiearbeit, denn bei jeder noch so sanften Berührung und jedem Auflegen der Hände kommt Energie ins fließen.

 

Das japanische "Ki" entspricht den Vorstellungen von Lebensenergie, die in der chinesischen Tradition Qi oder Chi genannt wird oder im hinduistischen Indien und buddhistischen Tibet Prana.

 

Bei uns im westlichen Kulturkreis gibt es für Ki, Qi , Prana oder wie auch immer man die Lebensenergie bezeichnen möchte kein wirklich altes Wort aber umso mehr Erkenntnisse von bedeutenden Wissenschaftlern: 

 

Auch die moderne Wissenschaft hat inzwischen herausgefunden, dass alle Materie letztendlich Energie ist. Der Physiker, Nobelpreisträger und Begründer der Quantenphysik Max Planck formulierte dies in einer Rede folgendermaßen: „Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält.“

 

Eine weitere Erkenntis von Max Planck: „Als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt—es ist der Menschheit nicht gelungen, das heißersehnte Perpetuum mobile zu erfinden—so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.“

 

Als Albert Einstein vor vielen Jahren seine Relativitätstheorie vor Fachpublikum vorstellte, meldete sich ein Wissenschaftler und er meinte ungehalten. „Wissen Sie Herr Professor, das klingt doch alles sehr abenteuerlich. Ich vertraue lieber meinem gesunden Menschenverstand. Ich glaube nur, was ich sehe.“ Einstein lächelte und sagte: „Dann kommen sie doch bitte mal nach vorne und legen Sie ihren gesunden Menschenverstand auf den Tisch, damit ich ihn sehen kann.“

                                                  „Everything in life is vibration“ Albert Einstein

 

 

Vom genialen Erfinder, Physiker und Elektroingenieur Nikolas Tesla stammen Aussagen wie: "wenn Du das Universum verstehen willst, dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenz und Vibration" oder "der Tag, an dem die Wissenschaft beginnt, nichtphysische Phänomene zu studieren, wird sie in einem Jahrzehnt mehr Fortschritte machen, als in allen früheren Jahrhunderten ihrer Existenz."

 

 

 

Und, last but not least, ein Zitat von Werner Heisenberg: „Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende.“

 

 

Werner Heisenberg wurde 1932 für die Begründung der Quantenmechanik mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet und gilt als einer der bedeutendsten Physiker des 20. Jahrhunderts.

Von ihm stammt auch der bedeutungsvolle Satz: „Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten, aber Gott wartet auf Sie am Boden des Glases.“

 

 

 

 

 

Das japanische Zeichen für Ki - Lebensenergie