BREUSS-MASSAGE

Rudolf Breuß und seine besondere Massage

Begründet wurde diese Behandlungsmethode von dem Österreicher Rudolf Breuß (1899 - 1990).


Die Breuß-Massage ist eine sanfte energetisch-manuelle Rückenmassage, die in der Lage ist, sowohl körperliche Verspannungen als auch seelische Belastungen zu lösen.  Unterversorgte Bandscheiben können sich regenerieren und so ihre wieder Pufferfunktion wieder gestärkt erfüllen. Bei dieser sanften Massage nach Rudolf Breuß wird mit Johanniskrautöl entlang der Wirbelsäule massiert. Rudolf Breuß erklärte das Prinzip seiner Rückenmassage ganz einfach: Ein Schwamm, der längere Zeit Gewicht trägt, verwandelt sich in eine dünne, ausgetrocknete Scheibe. Tränkt man ihn mit Flüssigkeit, gewinnt er seine ursprüngliche Größe zurück. Genauso erholen sich nach Breuß die Bandscheiben – durch vorsichtiges Dehnen und Strecken sowie das Eindringen des außergewöhnlichen Johanniskrautöls.

Durch die besonderen Streichungen können auch verschobene Wirbel wieder in ihre natürliche Position finden.


Von der TCM her betrachtet wird bei der Massage der Basenmeridian harmonisiert, der links und rechts der Wirbelsäule verläuft. Dieser wichtige Meridian regiert das System der Hormondrüsen und ermöglicht es uns, in Kooperation mit der Niere, kraftvoll aufzutreten und uns an die Bedingungen des Lebens anzupassen. Die Blasen-Energie verkörpert in der TCM auch unser psychisches Rückgrat. Emotionen wie Angst und Selbstzweifel blockieren diese Energie und machen uns nervös und unruhig. Außerdem wird dadurch auch die Aufrichtekraft der Wirbelsäule geschwächt, was zu Fehlhaltungen und körperlichen Problemen führt.

 

Die Breuß-Massage harmonisiert so auch Themen des Blasen-Meridians:

  • Konzentrationsschwäche
  • Überempfindlichkeit und Unruhe
  • Schreckhaftigkeit
  • Angst und Nervosität
  • Schlafstörungen
  • starke und unangenehme Träume
  • Blasenschwäche

Auch ohne körperliche Probleme ist diese ruhige aber kraftvolle Massage äußerst wohltuend und wunderbar entspannend. 

Ich verwende hierfür ausschließlich Johanniskraut-Krautöl aus biologischem Anbau der Wertheimer Firma Allcura. 

 

Im zweiten Teil der Massage wird ein Seidenpapier aufgelegt und ausgestrichen wodurch belastende Stoffwechselprodukte, die das Öl während der Massage aufnimmt, entfernt werden sollen. 

 

Diese ganzheitliche Wirbelsäulenmassage kann auf den ganzen Körper und die Psyche positive Effekte entfalten, denn zwischen der Wirbelsäule und den inneren Organen besteht durch die an den Wirbeln austretenden Spinalnerven eine wichtige Verbindung. Bereits vor etwa 30 Jahren beschrieb der amerikanische Arzt Dr. Cerney die direkten Zusammenhänge zwischen bestimmten Symptomen innerer Organe und Blockaden oder Verschiebungen von einzelnen Wirbeln.

 

Beim Johanniskrautöl gibt es einen ganzen Komplex an wirksamen Inhaltsstoffen. Dazu zählt zum Beispiel Hyperforin, das z.B. für die antidepressiven Effekte von Johanniskraut verantwortlich ist. Eine weitere Inhaltstoffgruppe bilden Gerbstoffe. Ihnen wird ein schmerzstillender Effekt bei äußerer Anwendung zugesprochen. Johanniskrautöl weist darüber hinaus einen hohen Flavonoidgehalt auf, die gegen Entzündungen wirksam sein können. In der Breuß-Massage kommt vor allem seine Wirksamkeit gegen Muskelschmerzen und die Durchblutungsförderung zum Tragen.

 

Eine Breuß-Massage dauert bei mir ca. 35 Minuten. Dazu kommt eine einzuplanende Ruhezeit nach der Massage von ca. 10  Minuten, so dass man insgesamt eine Stunde für die Behandlung einplanen sollte. Für den Rest des Tages sollte man sich Ruhe gönnen, um die wohltuende Wirkung der Massage zu intensivieren.

 

Eine Breuß-Massage dauert mit Ruhephase ca. 45 Min,

 

Kosten 39,- €

 

 

 

Achtung: Bei frisch aufgetragenem Johanniskrautöl nicht gleich in die Sonne gehen, da die direkte Sonneneinstrahlung die Hautpigmentierung fördert und besonders bei hellhäutigen Personen zur Fleckenbildung auf der Haut führen kann.